Yoga & Sex

Quellbild anzeigen

Yoga ist nicht nur Sport und Sex ist nicht nur körperliche Befriedigung!

Das Journal of Sexual Medicine hat in einer Studie festgestellt, dass Yoga praktizierende Frauen im Durchschnitt ein höheres Verlangen nach Sex haben und intesivere Orgasmen erleben.

Durch besondere Beachtung und Achtsamkeit des Körpers und des Geistes, kann Mann / Frau durch Yogatechniken auf jeden Fall die Lust, den Spass am Sex und die Orgasmusfähigkeit verbessern. Blockaden und Stress im Geist, die sich negativ auf die Libido auswirken, werden beseitigt.

Asanas, insbesondere Beckenöffner verbessern die Durchblutung und damit die Empfindsamkeit der primären Geschlechtsorgane insgesamt, im Beckenbereich besonders, und auch den Stoffwechsel, können die Hormonproduktion regulieren, Ausdauer und Kraft werden gesteigert

Frauen können insbesondere durch Training ihres Mula Bandha (Beckenboden) ihre Orgasmusfähigkeit verbessern. Eine starke Yoni-Muskulatur lässt den penetrierten Penis besonders intensiv umfassen und die Stimulation des Sakral – oder Sexual – Chakras sorgt für Bewußtseinserweiterung und Empfindsamkeit des gesamten Körpers und seiner Sinne.

Als Mann kann ich durch gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur meiner Partnerin größeres Vergnügen bereiten, in dem ich die Ejakulation lange heraus zögere – auch ohne hellblaue Stimulanzien.

Auch die Harvard Medical School hat eine Studie mit 40 Frauen im Alter von 22 bis 55 Jahren dazu durchgeführt. Die Forscher haben festgestellt, dass Yoga in diesen 6 Bereichen einen positiven Einfluss auf den Sex hat (zur Studie):

  • Lust
  • Stimulation
  • Feuchtigkeit
  • Orgasmus
  • Schmerzreduzierung
  • Gesamtzufriedenheit

Yoga-der-LiebeDie Verbindung und höchste Form ist Tantra, spezielle Partnerübungen, die den Sex lustvoller und erfüllender gestalten können:

Advertisements

Fasten für 72 Stunden

fastenStudie zeigt: Wer sich bewußt ernährt, aktiv lebt, sich ausreichend bewegt und fit bleibt, hat auf jeden Fall mehr vom Leben!

Fasten für 72 Stunden könnte in der Lage sein das gesamte Immunsystem der Menschen zu regenerieren!

Eine kürzlich an der Universität von Südkalifornien durchgeführte Forschung hat herausgefunden, dass das Fasten für drei Tage unseren Körper komplett regenerieren und uns resistenter machen kann. Die Studie ist sicherlich ein wichtiger Durchbruch, wenn es um natürliche Wege zur Stärkung des Immunsystems geht.                    [Quelle und mehr]

Daneben kann dies einen gehörigen Nebeneffekt haben, wenn man gleichzeitig täglich mind. 8.000 Schritte tut. Der Blutzucker wird herunter gefahren, die Insulinausschüttung gehemmt und die Lipolyse gefördert. Natürlich auch unter Verzicht auf Tabak und Alkohol!

Probier es aus und Du wirst von dem positiven Effekt begeistert sein