Yoga & Sex

Quellbild anzeigen

Yoga ist nicht nur Sport und Sex ist nicht nur körperliche Befriedigung!

Das Journal of Sexual Medicine hat in einer Studie festgestellt, dass Yoga praktizierende Frauen im Durchschnitt ein höheres Verlangen nach Sex haben und intesivere Orgasmen erleben.

Durch besondere Beachtung und Achtsamkeit des Körpers und des Geistes, kann Mann / Frau durch Yogatechniken auf jeden Fall die Lust, den Spass am Sex und die Orgasmusfähigkeit verbessern. Blockaden und Stress im Geist, die sich negativ auf die Libido auswirken, werden beseitigt.

Asanas, insbesondere Beckenöffner verbessern die Durchblutung und damit die Empfindsamkeit der primären Geschlechtsorgane insgesamt, im Beckenbereich besonders, und auch den Stoffwechsel, können die Hormonproduktion regulieren, Ausdauer und Kraft werden gesteigert

Frauen können insbesondere durch Training ihres Mula Bandha (Beckenboden) ihre Orgasmusfähigkeit verbessern. Eine starke Yoni-Muskulatur läßt den penetrierten Penis besonders intensiv umfassen und die Stimulation des Sakral – oder Sexual – Chakras sorgt für Bewußtseinserweiterung und Empfindsamkeit des gesamten Körpers und seiner Sinne.

Beckenbodenyoga

Als Mann kann ich durch gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur meiner Partnerin größeres Vergnügen bereiten, in dem ich die Ejakulation lange heraus zögere – auch ohne hellblaue Stimulanzien.

Auch die Harvard Medical School hat eine Studie mit 40 Frauen im Alter von 22 bis 55 Jahren dazu durchgeführt. Die Forscher haben festgestellt, dass Yoga in diesen 6 Bereichen einen positiven Einfluss auf den Sex hat (zur Studie):

  • Lust
  • Stimulation
  • Feuchtigkeit
  • Orgasmus
  • Schmerzreduzierung
  • Gesamtzufriedenheit

Einer der wichtigsten Muskeln beim Sex, ist der Psoas major  …

Der ‘Muskel der Seele’ könnte der Auslöser deiner Angstzustände sein

Der grosse Lendenmuskel wird oft als der tiefste Kern bezeichnet, oder, wie die Yogatherapeutin und Filmemacherin Danielle Olson sagt, der “Muskel der Seele”. Dieser kernstabilisierende Muskel liegt nahe der Hüftknochen beeinflusst die Beweglichkeit, das strukturelle Gleichgewicht, die Gelenkfunktion, die Flexibilität und vieles mehr. Zusätzlich zu seiner Funktion, den Körper aufrecht und beweglich zu halten, wird angenommen, dass der Lendenmuskel dir ermöglicht, sich mit dem gegenwärtigen Moment zu verbinden, besonders wenn er gestreckt ist und die Spannung vom Körper gelöst wird. [Quelle]

 

Yoga-der-LiebeDie Verbindung und höchste Form ist Tantra, spezielle Partnerübungen, die den Sex lustvoller und erfüllender gestalten können:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s